Hamburg

Hamburg

Ein Franzbrötchen zum Frühstück, danach ein Spaziergang in der Hafencity und ins König der Löwen Musical am Abend. Echt Knorke! Die komplette Erfahrung unserer zwei Hamburg Reisen und was du noch alles von Hamburg erwarten kannst, zeige ich dir in diesem Beitrag. Viel Spaß!

Hamburg – Tag und Nacht

Wir waren bis jetzt zwei mal in Hamburg. Das erste mal haben wir uns die Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten von Hamburg angesehen. Das zweite mal vielmehr das „Leben in Hamburg“ selbst. Vom hamburger Stadtleben in der Wohnung von Freunden bis hin zu dem klassischem König der Löwen Musical. Wir zeigen dir beide Seiten von Hamburg – Tag und Nacht.

1. Die vielfältige Hafenstadt

Halloween auf der Reeperbahn

Unser erster Besuch in Hamburg war Ende Oktober, an Halloween genau gesagt. Deswegen hatten wir uns verkleidet. Kleiner Tipp, in Deutschland geht man meist schon einen Tag vorher, also am 30. Oktober, verkleidet auf Kneipentour. Somit sind wir außerhalb von St. Pauli etwas aufgefallen. In St Pauli hingegen ist man auch mal mehrere Tage in Halloween-Stimmung und wir waren voll dabei.

St. Pauli

Das Rotlichtviertel von Hamburg ist berühmt und berüchtigt. Lebhafte Bars und Nachtclubs locken Partygänger zur Reeperbahn, der Hauptstraße von St. Pauli. Doch der berüchtigte Stadtteil kann auch anders. Unter anderem der Nachtmarkt oder das nahe gelegene Karolinenviertel, welches für seine hippen Modeboutiquen und trendigen Cafés bekannt ist. Genauso erwähnenswert, die von (Fisch-)restaurants gesäumten Landungsbrücken.

Hamburger Landungsbrücken
hamburg landungsbrücken

Fischmarkt

Für dich ist früh aufstehen kein Problem und du gehst gerne auf Jahrmärkte mit Musik und köstlichen Leckerbissen, dann bist du hier genau richtig. Hier gibt es nämlich nicht nur Fisch. Der Altonaer Fischmarkt bietet Live-Musik, Souvenirs und alle möglichen Köstlichkeiten, die oft sehr unterhaltsam von einem Marktschreier angeboten werden.

  • Sommerzeit | jeden Sonntag (1. April bis 31. Oktober) 05:00 bis 09:30 Uhr
  • Winterzeit | jeden Sonntag (1. November bis 31. März) 07:00 bis 09:30 Uhr

2. Die Schokoladenseiten von Hamburg

Die unzähligen Lagerhäuser der Speicherstadt sind für sich alleine schon ein Postkarten-Motiv. Dazu kommen noch die Fleeten (natürlicher Wasserlauf) die vielen Brücken und natürlich eines der Wahrzeichen der Stadt, die Elphi.

Elphi – die perfekte Welle

Die Elbphilharmonie, ein 110 Meter hohes Kulturdenkmal, ist eines der schönsten Konzerthäuser der Welt. Der Entwurf des Architektenbüros Herzog & de Meuron mit der markant geschwungener Dachform wurde auch die „gläserne Welle“ genannt.  Die Plaza, ein öffentlicher Platz in 37m höhe (zwischen dem Bcksteinsockel und dem Glasaufbau), bietet eine wunderschöne Aussicht über Hamburgs Hafen.

Elbphilharmonie Hamburg

Hafencity

In diesem Teil von Hamburg wirkt es wie in Venedig. Kleine Inseln, durchströmt von Wasserläufen und mit schönen Brücken verbunden. Hier entlang zu spazieren ist ein Erlebnis für sich. Zusätzlich haben diese Inseln noch so manches im petto. Aktivitäten auf der Hafencity die uns besonders gefallen haben:
(Preise: September 2020)

AktivitätenPreise
Elbphilharmonie Plaza – Aussicht über die Hafencity2 €
Hamburger Hafenrundfahrt 1 Stunde (auch 2h sind möglich)14-20 €
Kurze Pause im Fleetschlösschen by Daniel WischerSpeisekarte
Fleetschlösschen

Die Stadt an der Alster

Was gibt es schöneres als wenn Städte am Meer oder an einem See liegen? So wie die Speicherstadt hat auch die Innenstadt von Hamburg Fleeten und diese leiten die Elbe direkt weiter zum Alstersee. Der Anblick der Stadt von oder über den See ist ein weiterer Punkt der für uns zu den Schokoladenseiten von Hamburg gehört.

3. das Stadtleben

Bei unserem zweiten Besuch der Hafenstadt, haben wir in der Wohnung von unserer Freundin Minna übernachtet. Minna hat uns auch gleich das Leben in Hamburg gezeigt. Von Restaurant Geheimtipps bis hin zu Kneipen und dem bekannten Hamburger Cocktail-Shots. („Mexikaner“, der einem Bloody Merry sehr ähnlich ist)

Frühstück – unsere Empfehlungen

Hamburg am Tag

An einem etwas ruhigeren Tag sind wir mit Lara, einer Freundin die zu der Zeit auch in Hamburg gewohnt hat, in die „Made in Hamburg-“ Messe. Dort sind wir zahlreichen Ausstellern mit regionalen Produkten aus Hamburg begegnet – vom kreativen Einzelkämpfer bis zur aufstrebenden Manufaktur. Eine echt tolle Art, Hamburg besser kennenzulernen. Danach waren wir an der Alster spazieren. Empfehlungen von uns:

  • an der Alster und durch die Hamburger Innenstadt spazieren
  • Wasserlichtshow im Park „Planten un Blomen
Wiese_in_Planten_un_Blomen hamburg

Transport

Wie auch schon in anderen Beiträgen hier kurz eine kleine Übersicht der öffentlichen Verkehrsmittel (stand Oktober 2020):

KartePreis
9-Uhr Tageskarte AB6,60€
Hamburg CARD (viele Ermäßigungen)10,50€
9-Uhr Gruppen-Tageskarte AB (ab 2 Personen)12€
Vollzeit Wochenkarte (7 Tage)29,20€
* 9-Uhr-Tageskarten sind immer von 09:00 bis 06:00 des nächsten Tages gültig
* Hamburg AB ist der Kern der Stadt un deckt die wichtigsten Ziele gut ab

zur späteren Stunde

An den Abenden haben wir unsere Zeit mit einer Podcast-Veranstaltung im Gruenspan, einer wilden Kneipentour mit dem bereits erwähnten Mexikaner und einem selbst zubereiteten gemütlichen Abendessen in Minnas Wohnung verbracht.

  • Skybar „Tower Bar“ bei den Landungsbrücken
  • St. Pauli Nachtmarkt und die Reeperbahn
Blick auf die Landungsbrücken von der Tower Bar

4. Travemünde

Wer schon den einen oder anderen Beitrag von uns gelesen hat, weis, dass wir gerne mal einen Tagestrip auf unseren Reisen machen. Einen Ausflug im Ausflug sozusagen. In Hamburg haben wir uns für ein kleinen Ort an der Ostsee entschieden.

Das war auch schon der letzte Punkt zu Hamburg, viel Spaß beim Reisen!

weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.